Infos

Abteilungsleiter:
 Christof Arnold
 Tel: 0151 - 61 60 35 55
c.arnoldfechten-du.com

Stellv. Abteilungsleiter:
 Philipp Gorray
 Tel: 0177 - 455 36 15
p.gorrayfechten-du.com

Geschäftsstelle / Halle:
dienstags & donnerstags
17.00 Uhr - 21.00 Uhr
Tel/Fax: 0203 - 726 908

BSA-Wedau III
Margaretenstr. 20
47055 Duisburg

Fechtsportler untermauern Leistungsstand

DM der Junioren brachte gute Ergebnisse zum Saisonende

Laura Adler und Martin Wiemann

Insgesamt freute sich die Fechtabteilung der Eintracht über den Ausgang der Junioren-DM im benachbarten Moers. Mit acht Florettfechtern traten die Duisburger an und konnten ihr derzeitiges Leistungsniveau in vollem Umfang bestätigen. Dabei setzte sich das Teilnehmerfeld vorwiegend aus A-Jugendlichen zusammen, die sich für die Teilnahme an den Wettbewerben der Junioren, U-20, qualifiziert hatten. 

Sowohl bei den Damen, als auch bei den Herren ist die Teilnahme durch die Regularien des Deutschen Fechterbundes streng limitiert. Nur die 98 bundesweit Besten der Jahrgänge 1997 bis 1999 sind als Junioren zugelassen, sowie die Fechter der U-17 in den Jahrgängen 2000 bis 2002.

„Gleich mit acht Fechtern an den DM teilnehmen zu dürfen ist schon ein deutliches Zeichen für unseren derzeitigen Qualitätsstand,“ stellt Abteilungsvorsitzender Christof Arnold fest. „In der Vergangenheit nahmen wir hin und wieder mit ein oder zwei Sportlern teil, heute hat sich das durch unser qualifiziertes Trainerteam und Änderungen der Trainingskonzepte grundlegend positiv entwickelt.“, resümiert Arnold weiter.

So konnten sich die Eintrachtler im hochkarätigen Feld der Älteren bemerkenswert erfolgreich schlagen und brachten viele der Favoriten in unangenehme Situationen.

So scheiterte Marco van der Koelen mit einem knappen 13:15 an Etienne Michels, Hasper FC, und belegte Platz 70. Lars Ebigt focht sich nach einem überzeugenden 15:8 über den Schweriner Enrico Wolter in die 64er KO-Runde. Dort jedoch unterlag er gegen den später Fünftplatzierten, Leonardo Pichler, OSC Potsdam, mit 4:15 und errang Platz 60.

Ebenfalls im 64er unterlag Christian Boy gegen den Hallenser Christoph Schätzke mit einem 10:15, dass ihn auf den 48. Platz brachte. Erfolgreichster Duisburger Fechter war Martin Wiemann. Er überzeugte mit einem 15:5 - Sieg gegen Richard Meier aus Würzburg und stand unter den letzten 32 dem Münchener Anton Ziegon gegenüber. In einem spektakulären Duell stand es nach Ablauf der regulären 15minütigen Fechtzeit 8:8. In der Verlängerung setzte Ziegon den Siegtreffer und Wiemann musste sich mit einem ausgezeichneten Platz 21 zufrieden geben.

Ähnlich knapp erging es bei den Damen der Duisburgerin Sarah Woldt. Sie musste sich ebenfalls mit einem Treffer Differenz Paula Luise Wand vom FSC Jena beugen und erreichte so Platz 72. Leonie Ebigt gelang der Sprung in das 64er KO, scheiterte dort aber an der Berlinerin Johanna Völker mit 12:15 und belegte den guten Rang 46.

Erfolgreichste Eintrachtlerin wurde Laura Adler. Sie hatte eine überzeugende Vorrunde gefochten und setzte sich mit 15:8 gegen Barbara Knapp vom TB Hamburg-Eilbeck durch. Erst unter den letzten 32 setzte die Tauberbischofsheimerin Mara Sofie Voeste, derzeit erste der deutschen Nominierungs-Rangliste, ihrem Erfolgskurs ein Ende. Adler musste sich mit einem beachtenswerten 15:11 geschlagen geben und positionierte sich so auf einen hervorragenden Platz 23.

„Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden.“, konstatiert dann auch das Trainerteam. „Wenn wir mit unseren Sportlern die Fechtelite ins Schwitzen gebracht haben, ist  unser Ziel zunächst erreicht. Gleichzeitig haben wir ein gutes Fundament für den weiteren Ausbau in der kommenden Saison erreicht“, betont man einmütig.

Auch in den Team-Wettbewerben lieferten die Eintrachtler gute Leistungen. Die Damen, verstärkt durch Katharina Mang, erfochten sich den zehnten Rang von insgesamt 17 teilnehmenden Mannschaften. Das Herrenteam unterlag erst unter den  letzten acht der Auswahl vom OFC Bonn mit 38:45 und positionierte sich so auf Rang  sieben der Gesamtwertung. 

Von: JS 13.05.2017 15:36 Alter: 161Tage