Infos

Abteilungsleiter:
 Christof Arnold
 Tel: 0151 - 61 60 35 55
c.arnoldfechten-du.com

Stellv. Abteilungsleiter:
 Philipp Gorray
 Tel: 0177 - 455 36 15
p.gorrayfechten-du.com

Geschäftsstelle / Halle:
dienstags & donnerstags
17.00 Uhr - 21.00 Uhr
Tel/Fax: 0203 - 726 908

BSA-Wedau III
Margaretenstr. 20
47055 Duisburg

Mannesmann-Gymnasium wird Landes- Vizemeistermeister im Florett

Das Landesfinale der Schulen in Solingen untermauerte das sportliche Engagement der Schulen

Nach den Entscheiden in den fünf Regierungsbezirken traten nunmehr die jeweiligen Sieger in Solingen an, um den Titel des Landesmeisters der Schulen auszufechten. Das bewährte  Herrenflorett - Team des Mannesmann-Gymnasiums stand in der niedrigeren Altersklasse (AK III) bereits im vergangenen Jahr auf dem Podest und errang den Meistertitel.

Das Team mit Hendrik Cüppers, Louis Frankowski, Michel Kleinert und Niklas Reinold sah sich in diesem Jahr in der AK II, Jahrgänge 2000 bis 2004, jedoch einer völlig neuen Herausforderung gegenüber. Das Bonner Tannenbusch-Gymnasium, als Sportinternat des Fechtens etabliert, trat mit seiner ersten Garde an. Vier Fechter, die in der Deutschen Rangliste der U-17 alle unter den ersten zwanzig rangieren, dagegen war man sicherlich machtlos. Auch Martin Wiemann gehörte altersbedingt letztmalig zur Bonner Auswahl.

Die Befürchtungen bestätigten sich schließlich. Mit einem 45:04 musste man sich den Gegnern aus dem Reg. -Bezirk Köln geschlagen geben. Dennoch errangen die Mannesmänner hoch verdient Silber. Die Fechter des Hildegardis-Gymnasiums aus Hagen wurden mit einem überzeugenden 45:18 bezwungen und auf den Bronzeplatz gedrängt. „Wir sind mit dem Vizetitel absolut zufrieden“, resümiert dann auch das Team einmütig, „die Bonner sind einfach eine andere Hausnummer, unmöglich, gegen sie anzukommen.“

Neben dem Vizetitel des Mannesmann-Gymnasiums in der Herrendisziplin ist auch der Erfolg der weiblichen Mannschaft des Theodor-Fliedner-Gymnasiums in Düsseldorf aus Duisburger Sicht bedeutend. Neben der heimischen Ann-Cathrin Barth ergänzten die Duisburgerinnen Maja Finke und Britta Wolbring das erfolgreiche Team und holten den Titel des Landesmeisters.

Gefochten wird in dreiköpfigen Teams, mit der Option auf den Einsatz eines Ersatzfechters, die einer Schule angehören müssen. Entscheidend für die Teilnahme an den Bezirks- und Landesmeisterschaften ist weder der Wohnort, noch der Standort des Heimatvereins, nur die Schulzugehörigkeit ist entscheidend. So geschieht es häufig, das Vereinsfreunde bei diesen Ausscheidungen gegeneinander antreten.

Von: JS 27.03.2017 15:32 Alter: 208Tage