Infos

Abteilungsleiter:
 Christof Arnold
 Tel: 0151 - 61 60 35 55
c.arnoldfechten-du.com

Stellv. Abteilungsleiter:
 Philipp Gorray
 Tel: 0177 - 455 36 15
p.gorrayfechten-du.com

Geschäftsstelle / Halle:
dienstags & donnerstags
17.00 Uhr - 21.00 Uhr
Tel/Fax: 0203 - 726 908

BSA-Wedau III
Margaretenstr. 20
47055 Duisburg

NRW-Meisterschaften präsentieren sich erstmals in neuem Format

Eintracht erwartet bis zu 300 Florett-Sportler in Duisburg. Die eigene Beteiligung ist ungewöhnlich hoch

Ein besonderes Event bietet sich den Sportlern und Zuschauern am kommenden Wochenende in der jüngst eröffneten Walter-Schädlich- Halle in Duisburg Hamborn. Erstmals werden alle Altersgruppen einer Waffe, dem Florett, bei diesem bedeutendem Event, zu dem weit mehr als 250 Sportler und Sportlerinnen erwartet werden, antreten.

Auf nordrhein-westfälischem Gebiet sind zwei Landesverbände des Fechtsports etabliert. Der Rheinische Fechterbund, RFB in Bonn und der Westfälische, WFB, mit Sitz in Dortmund. Seit Jahren streben beide Verbände eine engere Kooperation bis hin zu einem Zusammenschluß an. Erster Schritt in diese Richtung waren die NRW– Meisterschaften 2014, die allerdings nicht nach Waffenart, sondern nach Altersgruppen gegliedert, veranstaltet wurden. Die große Begeisterung für dieses Konzept aber blieb aus.

Gemeinsam wurde eine Alternative entwickelt. Drei Turniere in den Waffen Florett, Degen und Säbel für alle Altersgruppen gegen Ende der Saison waren die Prämisse. Es sollten Ranglistenturniere sein, die vor den Deutschen Meisterschaften den Höhepunkt der landesweiten Turniere bilden. Der Zuspruch für dieses neue Konzept war groß und wird in diesem Jahr nunmehr umgesetzt.

Neben dem Säbel-Event in Dormagen und dem Degen-Turnier in Leverkusen wurde die Ausrichtung des Florett-Wettbewerbs Eintracht Duisburg übertragen. „Nachdem unsere Ausrichtung der Deutschen Senioren-Mannschafts-Meisterschaften in der Fachwelt so positiv bewertet wurde, haben wir keine Bedenken, auch diese Herausforderung zur vollen Zufriedenheit zu bewältigen. Wir verfügen eben über eine verlässliche Routine“, kommentiert gelassen der Vorsitzende der Fechtabteilung, Christof Arnold.

In dieser Form wird das Event auch für die Zuschauer eine neue Perspektive eröffnen können. „Alle aussichtsreichen Fechter und Fechterinnen, vom jüngsten Schüler bis zur Gruppe der Aktiven des gesamten Bundeslandes versammelt zu sehen, ist sicherlich ein beeindruckendes und spannendes Ereignis“, kommentiert der Vizepräsident Sport im RFB, Christian Rieger.

Auch Christina Kampmann, NRW-Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, Schirmherrin der Turnierreihe, begrüßt das Projekt. In ihrem Grußwort verweist sie auf die lange und erfolgreiche Tradition des Fechtsports in NRW. „Er hilft gerade jungen Menschen, Fähigkeiten wie Konzentration, Geschicklichkeit, Schnelligkeit und taktisches Denken zu entwickeln und zu fördern. Den Fechtsport zu unterstützen und den Nachwuchs an diese olympische Kernsportart heranzuführen, ist ein bedeutendes Anliegen der nordrhein-westfälischen Sportpolitik.“

Für die Duisburger eine außergewöhnliche Veranstaltung, denn mehr als 25 Eintracht-FechterInnen sind bereits gemeldet. Mitfiebern ist angesagt und Gäste sind herzlichst bei freiem Eintritt willkommen.

Der Zeitplan:

Samstag, 04.02.17:

10:30  A-Jugend Damen 2000-2004

11:00  B-Jugend Herren 2003-2004

14:00  Aktive Herren 2000 und älter

14:30  Schüler Damen 2005-2006

15:00  Schüler Damen 2007

 

Sonntag, 05.02.17:

10:30  A-Jugend Herren 2000-2004

11:00  B-Jugend Damen 2003-2004

14:00  Schüler Herren 2005

14:30  Schüler Herren 2006-2007

15:00  Aktive Damen 2000 und älter

Ort: Walter-Schädlich-Halle, Kampstraße 2, 47166 DU - Hamborn

Von: JS 27.01.2017 15:12 Alter: 267Tage