Infos

Abteilungsleiter:
 Christof Arnold
 Tel: 0151 - 61 60 35 55
c.arnoldfechten-du.com

Stellv. Abteilungsleiter:
 Philipp Gorray
 Tel: 0177 - 455 36 15
p.gorrayfechten-du.com

Geschäftsstelle / Halle:
dienstags & donnerstags
17.00 Uhr - 21.00 Uhr
Tel/Fax: 0203 - 726 908

BSA-Wedau III
Margaretenstr. 20
47055 Duisburg

Prima Leistung der jüngsten Fechter und Fechterinnen

6 Medaillen des Qualifikationsturniers Tiger and Turtle verbleiben bei der Eintracht

Im Halbfinale unterlag Katharina Mang (re), Eintracht Duisburg, der Moerserin Celine Pachmann. Dennoch konnte sie ihren 2. Platz in der Rangliste verteidigen.

Mehr als zufrieden kann die Fechtabteilung der Eintracht 1848 auf die Ausrichtung des Rheinischen Qualifikationsturniers Tiger and Turtle zurückblicken. Das trifft nicht nur auf den reibungslosen Ablauf der beiden Wettkampftage zu, sondern auch auf die guten Erfolge der Duisburger Nachwuchssportler.

In zehn Wettbewerben wurde um Titelgewinn, Medaillen und wichtige Punkte in den Ranglisten gefochten. Mit vierzehn SportlerInnen trat die Eintracht an und konnte am Schluss sechs Medaillengewinne verbuchen.

Das Duo Maja Finke, Goldmedaille und Laura Rommer, Silber, freut sich besonders über ihre guten Platzierungen. Damit übernahmen sie die Führung in der Rangliste der jüngeren B-Jugend vor der Moerserin Renne Oymann, die in Duisburg zusammen mit Katharina Steeger, PSV Duisburg, den dritten Platz belegte. Einem weiteren erfolgreichen Duo der Eintracht erging es ähnlich. Zwar erreichten Annemarie Braun und Jule Isern „nur“ die Bronzeplätze des ältesten Schülergangs, bauten aber ihre Ranglistenführung punktgleich zu Nicole Hartfelder, FC Moers, deutlich aus. Beide scheiterten im Halbfinale an der Belgierin Lopke Gelissen und der Niederländerin Valerie Buijse.

Ebenfalls erfolgreich präsentierte sich Katharina Mang in der Altersklasse der älteren B-Jugend. In einer Domäne des FC Moers, der im 17er Tableau mit 6 Sportlerinnen aufwartete, konnte sie sich erfolgreich durch die Runden fechten und errang hinter den Moerserinnen Celine Pachmann und Merle Stieren den dritten Platz. In der Rangliste konnte sie damit ihren 2. Platz erfolgreich verteidigen.

Eine weitere Bronzemedaille konnte Kilian Weber für sich verbuchen. Die starke Konkurrenz aus dem lettischen Riga und BENELUX machten es ihm nicht leicht. So musste er sich hinter Marcis Fricbergs, LAT und Lars Toch, BEL den 3. Platz mit Valters Kaulakans, LAT, teilen. Als bester deutscher Teilnehmer jedoch verbuchte er hinreichend Punkte, um sich nun mit beruhigendem Vorsprung auf Platz 1 der Schüler-Rangliste des Jahrgangs 2005 zu etablieren.

„Ein faires, spannendes Turnier, das für uns erfolgreich verlief“, resümiert am Ende auch das Leitungsteam der zweitägigen Wettbewerbe. Alle hoffen nun auf einen ebenso reibungslosen Ablauf der nächsten Herausforderung, der Ausrichtung der Deutschen Senioren-Mannschafts-Meisterschaften am 19. und 20. November in der Hamborner Walter-Schädlich-Halle.

Das Klassement im Fechtsport unterteilt sich in Altersklassen. Die jüngsten nehmen in drei getrennten Gruppen der Schüler, derzeit die Jahrgänge 2005 bis 2007, teil. Sie gliedern sich in die männliche und weibliche Kategorie auf.

Gleiches gilt für die B-Jugend, die derzeit die Jahrgänge 2003 und 2004 berücksichtigt. Die Ranglisten werden durch die Landesfachverbände des Fechtsports gepflegt; ein bundesweites Ranking gibt es für diese Altersgruppen nicht.

Teilnehmen können auch Vereine, die außerhalb des Geltungsbereichs beheimatet sind. Deren erreichte Punktzahl wird berücksichtigt, aber selbstverständlich nicht gewertet. So geschieht es durchaus, dass wertvolle Punkte für die beheimateten Sportler verloren gehen.

Von: Michael Schrader 06.11.2016 20:59 Alter: 140Tage