Infos

Abteilungsleiter:

Sascha Martin
Tel: 0160 99180517
sastam@t-online.de

Stv. Abteilungsleiter

Udo Schock
Tel. 0157 86803069
deschocu3gmail.com

Klarstellung: Eintracht verlassen zwei Jugendmannschaften

In den letzten Tagen wurde der Vorstand, sowie die Geschäftsstelle mehrfach von Eltern kontaktiert mit dem Hintergrund, dass wir nicht im „Sinne der Kinder handeln“. Diese Aussage möchte wir mit der folgenden Klarstellung Gegenbelegen.

Bild: fvn.de

Hintergründe

Von zurzeit insgesamt 7 Jugendmannschaften (Jungs) verlassen zwei davon mit ihren Trainern unseren Verein, dies ist zurück geführt auf Differenzen mit anderen Mitgliedern der Abteilungsleitung, zu der auch beide Trainer gehören. Beide Mannschaften wünschten noch diese Saison bei uns zu Ende zu spielen. Diesem stimmten wir wohlwollend zu. Als Nächstes schrieben die Eltern die Kündigung, per Einschreiben zum 15.6.2015 und sendeten diese in der letzten Januar an unsere Geschäftsstelle. Wir haben danach die Spieler entsprechend beim Verband abgemeldet und die Mannschaften abgemeldet.

Vorwurf der Eltern

Wir hätten die Mannschaften nicht abmelden müssen und auch nicht die Spieler/Kinder. Man hätte mit dem Verband gesprochen und dieser sagte, dass eine „Sperre Ermessenssache des abgebenden Vereins“ ist, und weil die Kinder die Saison nicht mehr spielen können, "handeln" wir nicht im "Sinne der Kinder".

Klarstellung

Hier werden leider zwei unterschiedliche Tatsachen miteinander vermischt. Einmal die Abmeldung vom Verband und damit das Erlöschen der Spielberechtigung. Sowie die mögliche Sperre, die ein Verein bei einem Spieler eintragen kann nach seinem Austritt.

Bei der Kündigung beim Verein müssen wir dieses zeitnah dem Fußballverband Niederrhein (FVN) melden. Ausschlaggebend hierfür ist der Poststempel auf dem Einschreiben (siehe dazu die Jugendspielordnung des FVN Kreis 9, § 10 Abs. 2). Der Spieler darf ab diesem Datum nicht mehr für den Verein spielen, da damit keine Spielberechtigung mehr vorliegt. Die Mannschaften mussten wir somit vom Spielbetrieb zurücknehmen, da es nicht mehr genügend Spieler gibt. Hätten wir nach dieser Kündigung die Spieler/Mannschaften spielen lassen, so hätten wir Strafen vom FVN erhalten.

Nach einer erfolgten Kündigung können zudem durch den abgebenden Verein Sperren eingetragen werden. Diese Sperre betrifft nicht eine mögliche Spielberechtigung noch im Altverein (denn hier darf er nicht mehr spielen (s. oben), sondern den zukünftigen Verein. Diese Sperren können als Ermessenssache von abgehenden Verein eingetragen werden.

Fazit

Wir hätten gerne den Kindern die Chance ermöglicht, die Saison in Eintracht-Farben zu beenden. Warum jetzt hier die so verfrühten Kündigungen geschrieben worden sind, bleibt uns ein Rätsel und wir können nur auf eine schlechte Beratung aus den eigenen Reihen der Kündigenden schließen.

Bei einem Elternabend am 30.01. wurde die Situation bereits aus Vorstandssicht erläutert und den Eltern angeboten erneut die Saison bei Eintracht zu Ende zu spielen, sowie mit der Bestätigung dass wir im Sommer die Kinder ohne Sperre wechseln lassen. Die Eltern haben dieses Angebot abgelehnt. Die Trainer waren ebenfalls eingeladen, diese wollten leider nicht daran teilnehmen.

Eine Sperre hat die Eintracht in keinen der Spielerpässe eingetragen, so dass eine sofortige Spielteilnahme in einem neuen Verein möglich ist, sofern dieser eine entsprechend gemeldete Mannschaft hat.

Alle weiteren an uns fernmündlich mitgeteilten Probleme, werden wir erörtern. Hier bedauern wir es sehr, dass man sich nicht vorher an uns gewandt hat und hier noch mal augenscheinlich über die jetzt mitgeteilte Information, dass die Kinder nicht mehr spielen dürfen, schlechte Propaganda gemacht werden soll. Ein Eigentor schießen und sich beim „Gegner“ beschweren: Fair-Play sieht anders aus.

Wir bedauern es sehr, dass durch eine schlechte Beratung, die Kinder nun nicht mehr diese Saison zu Ende spielen können.

 

Der Eintracht-Vorstand, der Jugendleiter Sascha Martin, der Geschäftsführer Frauen- und Mädchenfußball Stefan Kaehler (als Vermittler in vielen Gesprächen tätig) wünschen den Kindern nun viel Erfolg für ihre weitere sportliche Karriere. Auf das wir uns zukünftig Fair beim Spiel treffen können.

08.02.2015 18:06 Alter: 2Jahre