Die Eintracht nimmt auch die letzten Punkte mit

Meisterschaftsspiel gegen Mülheimer FC Vatangücü

Im letzten Heimspiel der Spielrunde hatte die Eintracht den Mülheimer FC Vatangücü zu Gast. Im Hinspiel mussten wir ordentlich fighten, um mit einem knappen 1:0-Sieg nach Hause zu fahren. Heute hingegen gingen wir ohne Druck in das Spiel, da uns niemand mehr von der Tabellenspitze stoßen kann. Bis auf unsere Torhüterin Klara, die leider noch immer verletzt ist, traten wir mit der gesamten Mannschaft an. In Hinblick auf die bevorstehenden Qualifikationsspiele zur Leistungsklasse, konnten wir so jeder Spielerin Spielpraxis ermöglichen.

Das Spiel verlief äußerst einseitig. Wir hatten den Gegner sehr gut im Griff. Im gesamten Spiel kamen die Mülheimerinnen nur zwei Mal gefährlich an unser Tor. In der ersten Hälfte klärte Laura im Tor sehr stark, in Hälfte zwei verhinderte Irem als Torwart einen Gegentreffer. Ansonsten spielten nur wir. Und man merkte uns an, dass wir befreit aufspielen konnten. Der Ball lief wie selten in der Saison. Dazu spielten wir enorm variabel, verlagerten gekonnt und erspielten uns viele Torchancen. Im Abschluss fehlte uns etwas die Konsequenz, aber für zwei Tore reichte es dann trotzdem. Das 1:0 besorgte Tuana in ihrer unnachahmlichen Art. Durch einen Steilpass von Mia in der 12. Minute in den Lauf, wurde sie in der linken Strafraumseite freigespielt. Aus spitzem Winkel überwand sie die Torhüterin. In der zweiten Halbzeit erhöhte Cagla mit ihrem ersten Saisontreffer auf 2:0. Die Vorbereitung übernahm Gamze, die einen Pass aus dem Zentrum nach links außen zu Cagla spielte. Von dort aus hob sie den Ball über die Torhüterin in den rechten Winkel, sehr sehenswert. Es würde den Rahmen sprengen, sämtliche Torchancen aufzuzählen. Beinahe jede Spielerin hätte mit etwas mehr Abschlussglück einen Treffer erzielen können. Besonders nah dran war Irem mit einem Pfostentreffer in der 8. Minute.

Unsere Zuschauer sahen heute ein sehr starkes Spiel. Obwohl wir unser Saisonziel bereits erreicht hatten, ließen wir nicht nach, spielten weiter konzentriert. So schließen wir die Gruppe mit der maximalen Ausbeute an Punkten ab. Zudem haben wir in den Punktspielen keinen Gegentreffer kassiert. Im Anschluss des Spiels ließen sich die Mädchen dann auch ordentlich feiern. Die Eltern hatten eine kleine Überraschung vorbereitet. Auch unsere Kleinsten von der U13 gaben alles am Spielfeldrand. Sie feuerten uns unermüdlich an.

Heute spielten und feierten: Annkathrin, Aylin, Cagla, Ellen, Gamze, Hanna, Hatice, Irem, Joanne, Klara, Laura, Lea, Mia, Neele, Sonja und Tuana sowie Jana, die nach langer Pause zu den Feierlichkeiten erschien.

Von: Tino Benter 18.05.2017 19:59 Alter: 130Tage