Remis zum Rückrundenstart

Meisterschaftsspiel gegen Glück Auf Sterkrade

Nach der langen Winterpause scharrten unsere Mädels schon mit den Füßen, um endlich wieder in einem Pflichtspiel anzutreten. Heute warteten die Mädchen von Glück Auf Sterkrade auf uns, welche durchweg ein Jahr älter und körperlich stärker waren, als wir. Dieser Umstand machte uns von Beginn an das Leben schwer. Wir verloren in den Zweikämpfen recht schnell den Ball. Ärgerlich dabei war, dass wir in sehr aussichtsreichen Situationen einen Ballverlust hinnehmen mussten. Also versuchten wir so gut es geht, Zweikämpfe zu vermeiden und über Kombinationen zum gegnerischen Strafraum zu kommen. Gute Ansätze waren zu sehen, insbesondere über Außen. Unsere Außenverteidiger Gamze und Sonja eröffneten das Spiel durch gute Anspiele ins Mittelfeld. Neele und Lea kamen dadurch bis zur Grundlinie. Doch spätestens dort ging es nicht weiter. Die Gäste verteidigten mit einer 4er-Kette sehr gut. Leider nutzten wir den dadurch großen Platz im zentralen Mittelfeld nicht. Dennoch kamen wir zu ein paar Torchancen. Jana und Neele konnten ein paar Torschüsse absetzen. Leider scheiterte Neele mit ihrem satten Distanzschuss am Pfosten.

In der zweiten Hälfte stellten wir etwas um. Sonja spielte nun im defensiven Mittelfeld. Sie eroberte sehr stark die Bälle und spielte mutig nach vorn. Hinter ihr kam Hatice in der Innenverteidigung zum Einsatz. Sie war ein starker Rückhalt. Mit ihrer Schnelligkeit entschärfte sie einige brisante Aktionen der Gegnerinnen. Zudem setzten wir Jana ins rechte Mittelfeld, in dem sie vor einer Woche schon gute Aktionen zeigte. Auch heute war sie ein ständiger Unruheherd. Ihre Spielweise ist für jeden Gegner extrem unangenehm. Sie trieb die Bälle mehrfach in den gegnerischen Strafraum. Ihre Abspiele verteidigten die Sterkraderinnen noch. Doch als sie dann endlich selbst abzog, gingen wir mit 1:0 in Führung. Über rechts setzte sie sich durch bis in den Strafraum und schoss klug in die linke untere Ecke. Die Freude war groß. Endlich belohnten wir uns für den großen Aufwand. Natürlich versuchten wir weiter nach vorn zu spielen. Inzwischen kam Tuana ins Spiel. Sie erhöhte weiter den Druck. Zusammen mit Jana und Gamze erspielte sie sich ebenfalls einige Möglichkeiten. Eine davon setzte sie stark in den Kasten. Leider pfiff der Schiedsrichter wegen Abseits ab. Doch das war eine Fehlentscheidung, und wir konnten dadurch nicht erhöhen. Umso ärgerlicher war diese Situation, da Sterkrade kurz vor Schluss noch zum Ausgleich kam. Im Verlaufe der zweiten Halbzeit erspielten sie sich bereits einige gute Gelegenheiten durch Konter oder Eckbälle, die wir zwar verteidigten, die aber auch ein paar Schwachstellen in unserem Spiel aufzeigten. Gut dass wir Klara im Tor hatten, die ein paar heikle Bälle fing. Leider verloren wir auf unserer linken Seite einen entscheidenden Zweikampf, die Gegnerin zog in den Strafraum und schoss das 1:1 aus sehr spitzem Winkel. Wir konnten nun nicht mehr zurückkommen und mussten mit dem Remis leben. Für uns fühlte es sich allerdings wie eine Niederlage an, weil wir in der zweiten Halbzeit ein ganz gutes Spiel gemacht haben.

Heute konnten wir erneut gute Ansätze in unserem Spiel nach vorn sehen. Endlich erzielten wir auch wieder ein Tor. Dennoch müssen wir weiter an unserer Chancenverwertung arbeiten.IN einer Woche haben wir die nächste Chance.

Es spielten: Annkathrin, Aylin, Cagla, Caterina, Gamze, Hatice, Jana, Joanne, Jolina, Klara, Lea, Mia, Neele, Sonja und Tuana

Von: Tino Benter 29.01.2017 11:30 Alter: 239Tage